60 SECONDS GERMANY

2010
Deutschland in 60 Sekunden
2010 initiierte Farbwerte in Kooperation mit interface!berlin und media.net berlinbrandenburg einen Video-Wettbewerb. Dafür wurden weltweit Kreative aufgerufen, einen Beitrag von 60 Sekunden einzureichen, der etwas über die persönliche Position gegenüber Deutschland ausdrückt. Alle Stilrichtungen und Techniken (Live-Action, Stop-Motion, Animation) waren erlaubt. Die einzigen Regeln: 1. Der Film muss exakt 60 Sekunden lang sein. 2. Die Deutsche Flagge muss eine zentrale Rolle spielen.  Unterstützt wurde der Wettbewerb von Ableton, Fachverlag Schiele & Schön, ZOOM, Freistil, Create Berlin und Compuccino.
Die Jury
Die Auswahl der Nominierten wurde nach technischen und inhaltlichen Kriterien durch die Veranstalter getroffen. Eine Jury von Design-, Film- und Medienexperten hat dann daraus die Besten für die Award-Verleihung ausgewählt. In der Jury waren u.a. Hans-Joachim Berndt, FILMHAUS, Berlin, Jo Groebel, Deutsches Digital Institut, Berlin, Lutz Engelke, Triad Berlin, Prof. Eku Wand, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Raban Ruddigkeit, Herausgeber »freistil«, Inhaber ruddigkeit corprate ideas, Berlin und Sven Assmann, Webcuts, Berlin.
Gewinner des Wettbewerbs

1. Platz: SAUBER

2. Platz: FOR THOSE WHO KNOW
von Andre Zerndt, Markus Wittke und Lutz Haase

3. Platz: ZUM WOHLE DES VOLKES
von Stefanie Murphy Willett

PAGE ONLINE →